Welcome to Avis

FIA Formula E Championship am 23. Mai in Berlin

Oberursel, 08. Mai 2015 – Die Avis Autovermietung ist in der Saison 2014/15 offizieller Sponsor des indischen Mahindra Formula E Rennteams und somit Teil der weltweit ersten vollelektrischen Motorsport-Serie, die am 23. Mai 2015 am ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin gastiert. Die offizielle Meisterschaft „FIA Formula E Championship" besteht aus zehn Rennen, die in zehn internationalen Metropolen weltweit ausgetragen werden. Die laufende Saison begann Mitte September 2014 in Peking und endet am im Juni 2015 in London. Das ehemalige Vorfeld des Flughafens Berlin Tempelhof wird hierbei der kurvenreiche, 2,5 Kilometer lange Austragungsort der achten Station.

Die Formula E zielt darauf ab, eine neue Vision für die Zukunft der Automobilindustrie zu schaffen und als Rahmen für die Forschung und Entwicklung von Elektrofahrzeugen zu dienen. Zudem soll das allgemeine Interesse an Elektromobilität und somit an der Förderung von sauberer Energie und Nachhaltigkeit gesteigert werden.

„Uns ist nicht nur daran gelegen, unseren Kunden unvergessliche Fahrmomente zu bescheren, sondern wir wollen ihnen auch neue Wege aufzeigen. Unser Engagement für das Mahindra-Team ist für uns der richtige Weg eine neue Art des Motorsports und gleichzeitig die spannenden Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität zu unterstützen“, so Martin Gruber, Managing Director von Avis Budget in Deutschland, Österreich, Schweiz und der Tschechischen Republik. „Passend dazu bieten wir dieses Jahr erstmals den Golf GTE in unserer Avis Select Series an.“

Das erste europäische Rennen der Serie findet bereits am 9. Mai 2015 auf dem berühmten Stadtkurs von Monaco statt. Das Mahindra-Team wird hier mit seinen beiden Fahrern Bruno Senna und Karun Chandhok in ihren bis zu 272 PS starken, Avis-gebrandeten Formel-E-Autos auf der 1,8 Kilometer langen Strecke unterwegs sein. Um die Herausforderungen dieses Rennens besser nachvollziehen zu können, hat die Avis Autovermietung die Avis Driving Ratio (ADR) auf die Strecke angewandt. Heraus kam ein Wert von 1,9, der den hohen Anspruch deutlich macht, denn die Piloten fahren nur 1,9 Sekunden auf einer Geraden, bevor die nächste der insgesamt 12 engen Kurven genommen werden muss. Nur eine einzige Gerade erlaubt es, eine Geschwindigkeit von bis zu 225 Kilometern pro Stunde zu erreichen. Dabei sind die E-Autos in der Regel kaum lauter als ein normaler PKW.

Über die Avis Driving Ratio (ADR)
Die Avis Autovermietung hat in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Experten die Avis Routenformel (ADR = Avis Driving Ratio) entwickelt. Mit ihrer Hilfe werden die Charakteristika der zu testenden Straßen ins Verhältnis zur Fahrweise und der mittleren Beschleunigung, Querbeschleunigung, Bremszeiten und Entfernungen gesetzt. Das ideale Verhältnis der Formel beträgt 10:1 (10 Sekunden auf einer Geraden zu einer Sekunde in einer Kurve). Weitere Informationen unter http://www.avisbestroad.com/de/.